Frohe Ostern 2021!

Letztes Ostern dachten wir, dass in 2021 aber alles anders sein wird. Nun ja. Aber trotzdem freue ich mich über die längeren Tage, die wärmende Sonne und die ersten Frühlingsblumen.

Ich habe gebacken:

Ich habe gestrickt:

Da kann Ostern kommen. Und ein wenig Ruhe wäre auch schön.

Sockenkalender Januar: Lila Socken

Zu Weihnachten hat mir meine Freundin einen Sockenkalender geschenkt. Für jeden Monat des Jahres 2021 gibt es eine Anleitung, optisch sehr nett präsentiert. Ich habe mich riesig darüber gefreut und gleich los gelegt. Leider war ich ziemlich langsam, was hauptsächlich daran lag, dass ich derzeit zu viel gleichzeitig mache… Aber nun sind sie fertig, die Januar Socken!

Lila Januar-Socken.

In meiner Sockenwollkiste hatte ich noch lila Wolle, die wunderbar zum Muster passte. Ich kann mich schon nicht mehr erinnern, wo und wann ich diese erstanden habe. Aber so kam sie endlich zum Einsatz. Die Wolle fässt sich sehr angenehm und weich an.

Das Muster war eigentlich auch nicht schwierig, da es symmetrisch war und es lediglich auf der ersten und zweiten Nadel gestrickt wird. Ich habe eine traditionelle englische Ferse gestrickt und eine stumpfe Spitze, bei der die restlichen Maschen im Maschenstich geschlossen werden.

Die Socken sind wohl das erste Weihnachtsgeschenk, das ich in diesem Jahr fertig gestellt habe. Man kann nicht zu früh damit anfangen, Weihnachten kommt immer so überraschend.

Details:

  • Wolle: Extra Twist Merino Color premium line von Regia
  • Material: 75 % Schurwolle, 25 % Polyamid
  • Lauflänge: 420 m/100 g
  • Farbe: 09332, Lot: 0044, Art.: 9801256
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Muster: Feline aus dem Sockenstrickkalender von Der Kleinen Wollfabrik
  • Größe: 41
  • Wäsche: 40°C

Willkommen!

Im letzten Herbst habe ich mir ein Drei-Monats-Abo für Kreuzstichboxen von Cotton & Twine gegönnt. Ich wollte nämlich eigentlich gerne schon im Monat davor die Box mit dem Elch-Motiv für Weihnachten kaufen, aber die war dann ausverkauft. Um solchen Frust zu verhindern, habe ich mich für das Abo entschieden.

Die erste Box des Abos beinhaltete ein wunderschönes Winterbild auf schwarzem Aida. Leider macht es sich überhaupt nicht gut, abends bei Kunstlicht auf schwarzem Aida die Löcher zum Sticken finden zu wollen. Das war mir vorher nicht klar. Also habe ich nach ein paar sehr mühsamen Versuchen das Bild erst einmal weg gepackt und hoffe auf den Sommer.

Die Dezember 2020 Box enthielt ein wunderbares Bild, das ein wenig wie Lebkuchen wirkt. Ich habe es mit viel Spaß gestickt. Da es nur drei Farben hat, war es nicht übermäßig kompliziert, und ich empfand das Sticken in den gleichmäßigen, symmetrischen Mustern als überaus beruhigend.

Das Stickbild habe ich entsprechend der Anleitung auf Stoff und schließlich auf einen Keilrahmen gegeben. Das Resultat macht etwas her.

So wird es als Geburtstagsgeschenk an eine liebe Kollegin gehen.

Details:

  • Cotton & Twine (Historic Sampler Co. Ltd.)/December 2020 Design
  • Zweigart 16 count Aida
  • DMC Stickgarn Baumwolle (Red, Dark Fawn, White)

Blaue Haussocken

In der Sockenwollkiste fand sich noch ein Knäuel Sechsfach Sockenwolle. So dicke Socken sind mir inzwischen zu warm bzw. bekommt man dann kaum noch die normalen Schuhe an. Aber ich laufe zu Hause gerne auf Socken und im Winter können da dicke, warme Überziehsocken nicht schaden.

Also habe ich die Wolle so verwendet, den Schaft länger gestrickt als sonst und eben ein wenig mehr Platz gelassen, damit ich die Haussocken über meine Socken anziehen kann. Ich mag Tweedwolle sehr, und diese geht in die Richtung.

Die fertigen Socken wollte ich dann rutschfest machen. Hierzu habe ich das Sockenstopp mal wieder hervorgeholt, das noch von den letzten Puschen übrig war. Wie üblich, war natürlich die Düse verstopft, weil das Latext meistens leicht antrocknet und dann nichts mehr durch kommt. Also habe ich die Düse gesäubert, aber irgendwie war die Farbe sehr schwer gängig. Schütteln, Drücken, schütteln und ups. Da gab es einen kleinen Unfall, wie man auf dem Foto unschwer sieht. Die Tube Latexfarbe habe ich entsorgt… Naja, da die Socken für mich selbst sind, ist es kein Drama. Und sie sind jetzt bestimmt ganz besonders trittsicher. Mehr geht ja kaum. Aber meine Güte, wenn die Tube erstmal auf war, bekommt das der Farbe nicht unbedingt. Beim letzten Mal habe ich mehrere Paar Puschen fertig gefilzt und dann alles zusammen mit Latexfarbe verziert. Das scheint das einzig richtige Vorgehen zu sein.

Aber was soll’s. Ihren Zweck werden sie auch so wunderbar erfüllen.

Details:

  • Wolle: Sechsfach Sockenwolle von Regia
  • Material: 75 % Schurwolle, 25 % Polyamid
  • Lauflänge: 375 m/150 g
  • Farbe: ?
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Muster: 3 Maschen rechts, eine Masche links
  • Größe: 38
  • Wäsche: Handwäsche

Nochmal fingerlose Handschuhe

Den ersten Handschuh habe ich noch im alten Jahr gestrickt, der zweite blieb dann aber lange liegen, weil sich andere Projekte dazwischen geschummelt haben. Nun sind endlich beide Handschuhe fertig und einsatzbereit. Morgens ist es auch immer noch ganz schön frisch, so dass sie gute Dienste erfüllen werden.

Klare, kräftige Farben.

Die Wolle lag schon sehr lange in der Sockenwollkiste. Ein 50 g Knäuel, also für Socken zu wenig, aber ausreichend für Handschuhe. Für Regiawolle fand ich sie aber ungewöhnlich rauh. Mal sehen, ob sich das beim Waschen und Tragen ein wenig ändern wird.

Auf den Farbverlauf habe ich dieses Mal keine Rücksicht genommen, um die Wolle möglichst gut auszunutzen. Ich finde, die Handschuhe können auch mal ungleich aussehen; man merkt auch so, dass sie zusammen gehören.

Schön Bunt.

Details:

  • Wolle: Regia Design Line by Kaffe Fesset
  • Material: 75% Wolle, 25 % Polyamid
  • Lauflänge: 210 m/50 g
  • Farbe: 04259/Partie: 66343
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Muster: Fingerless Mittens aus „One Skein Sock Yarn Wonders“
  • Wäsche: 30°C, kein Trockner