Socken-Schwestern (Teil 1)

Meine Patentöchter haben im Winter am anderen Ende der Welt keine warmen Socken mehr. Das geht so nicht. Also habe ich die Nadeln gespitzt und losgelegt. Für die Farbwünsche der Mädels hatte ich zum Teil nicht mehr die richtige Wolle im Haus. Die Qual der Wahl.

So sind Socken in blau-rot in Größe 36/37 entstanden:

Diese Wolle lagerte noch in der Schatztruhe. Ich denke, ich habe daraus auch mal Babysocken gestrickt, jedenfalls war das Knäuel schon angebrochen. Aber es war noch genug Wolle für meine große Patentochter da.

Meine kleine Patentochter hat sich Socken in lila gewünscht. Mir gefiel diese Wolle im Laden sehr gut, auch wenn sie zwischen lila und rosa steht.

Ich habe hier den Rapport für die zweite Socke nicht beachtet, weil der doch ein wenig schwierig zu finden war.

Man kann auch so gut erkennen, dass beide Socken zusammen gehören.

Der Zusatz „Confetti“ bei der Wolle ist wirklich gut gewählt. Außerdem finde ich es schön, dass sich noch ein paar Streifen zeigen.

Details Socken rot-blau

  • Wolle:Opal „Käthe Kruse“ (420 m pro 100 g)
  • Material: 75 % Schurwolle, 25 % Polyamid
  • Muster: 3 M rechts, 1 M links
  • Farbe: 2654 (Partie 102)
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Größe: 36
  • Wäsche: 40 °C

Details Socken lila

  • Wolle:Lana Grossa Meilenweit Confetti
  • Material:80 % Wolle, 20 % Polyamid
  • Muster: Hermione’s Everyday Socks
  • Farbe:02506 (Partie 67652)
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Größe 33/34
  • Wäsche: 40 °C

Sommer-Rot

In diesem Sommer gibt es viel Rot. So war ich in den Erdbeeren, habe alle Johannisbeeren verarbeitet und viele rote Blumen blühen im Garten. Die Kirschen und die Himbeeren verfärben sich. Es ist einfach wunderbar, all dieses Rot zu sehen.

Freundschafts-Decke

Heute hat meine beste Freundin Geburtstag. Wir kennen uns seit der Schulzeit. Leider wohnen wir nun an den entgegengesetzten Ecken dieses Planeten. Aber es vergeht kaum ein Tag, an dem wir nicht miteinander in Kontakt stehen.

Meine Freundin hat vier Kinder, arbeitet Vollzeit und steht ständig unter Druck, alle möglichen Dinge zu schaffen. Die Familie geht bei ihr stets vor, sie hat kaum Zeit für sich selbst. Ich habe große Hochachtung davor, wie sie die Anforderungen so gut meistert.

Daher wollte ich ihr zum Geburtstag etwas ganz besonderes schenken, und das ist es, denke ich, auch geworden. An den kalten Abenden oder einfach auch dann, wenn alles ein wenig viel ist, soll diese Decke sie erwärmen und ihr Geborgenheit schenken.

Ich habe an der Decke neun Monate lang gehäkelt. Immer am Wochenende, den den freien Tagen und den Feiertagen. In die Decke sind viele positive Gedanken und alle guten Wünsche eingeflossen. Ich denke, in so eine Decke kann man sich gut einwickeln und tragen lassen.

Die Decke ist nach dem Muster des Moorland Stripe Blanket von Attic 24 gehäkelt und zwar aus dem Garn Stylecraft Special DK. Das Garn ist aus Acryl, aber sehr weich und auch gut in der Waschmaschine zu waschen.

Ich habe bei der Decke viele Reste verwendet, aber bei der Farbwahl darauf geachtet, dass sich Grün-Braun-Blau-Lila stets wiederholen. Hierzu habe ich immer feste Farben abgewechselt mit Restknäueln, die von anderen Projekten übrig waren.

Zum Schluss gab es eine ganz einfache Borte am Rand mit abgerundeten Ecken, welche die Gemütlichkeit der Decke noch unterstreichen.

Happy Birthday und viele gemütliche, sorgenfreie Stunden mit der Decke!

Sommer-Pulli

Schon im letzten Jahr habe ich auf meinem Arbeitsweg die Teile für diesen Pulli gestrickt. Drei Wochen S-Bahn statt U-Bahn wegen Bauarbeiten. Die Fahrt mit der S-Bahn dauert länger, aber so bleibt mehr Zeit zum Stricken und fürs Hörbuch.

Dann verschwanden die Einzelteile im Nähkorb und hielten dort Winterschlaf… Aber alles neu macht der Mai. Und so kamen sie im Mai wieder zum Vorschein und wurden in einer zweistündigen Aktion am 11. Mai in einen wunderschönen Pulli verwandelt.

Der Pulli hat besonders breite Bündchen und ist tailliert gearbeitet.

Es hat mich erst ein wenig verwirrt, nach dem Bündchen wieder abzunehmen, aber die Paßform ist dadurch sehr gut für mich.

Mit dem Bündchen für den Ausschnitt habe ich mich zunächst ein wenig schwer getan. Beim ersten Versuch habe ich nicht genug Maschen aufgenommen, weswegen kleine Löchlein entstanden, die mir gar nicht gefallen haben. Also wieder alles auftrennen. Beim zweiten Versuch wurde es dann schon besser.

Die Farbe ist einfach toll und außergewöhnlich. Ich freue mich schon darauf, den Pulli diesen Sommer zu tragen.

Details

  • Wolle: summerlite 4ply von Rowan (175 Meter pro 50 g)
  • Material: 100 % Baumwolle
  • Muster: Lavande von Martin Storey
  • Farbe: 428 (Lot 17057981
  • Nadeln: 2,5 mm und 3 mm
  • Wäsche: 40 °C

Krokus-Tuch

Es ist Anfang Juni und die Töpfe auf der Terrasse sind bepflanzt. Der Garten steht in der ersten Sommerblüte. Heute legt der Sommer mal eine Pause ein, was auch dringend nötig ist.

Unterwegs ist zwischenzeitlich ein Tuch aus der wunderschönen Drachenwolle fertig geworden, die ich mir zu Ostern geschenkt habe.

Das Muster ist eines meiner Standardmuster, das so schlicht ist, dass es die Farben gut zur Geltung bringt.

Mich erinnern die Farben an die Krokusse im Frühling und das erste Grün. Es scheint schon wieder ewig her zu sein…

Den Rand habe ich dieses Mal relativ breit in kraus rechts gestrickt. Das gefällt mir gut, und dadurch ist er auch schwer genug, dass er sich nicht umknicken kann.

Bilde ich es mir ein oder sieht es tatsächlich so aus, dass am Rand weniger Grün ist?

Wie auch immer, ich bin mit dem Tuch sehr zufrieden.

Details

  • Wolle: Drachenwolle
  • Material: 100 % Schurwolle
  • Muster: Immer wieder
  • Farbe: Götter/Pan
  • Nadeln: 3,5 mm
  • Wäsche:Wollwaschgang