Detektivarbeit

Vor ein paar Wochen hat mich eine Frau gebeten, eine alte Babymütze von ihr nachzustricken. Die Mütze ist an sich in einem sehr guten Zustand, hat nur leider ein paar Mottenlöchlein, was sich ja kaum vermeiden lässt.

Das Nachstricken gestaltet sich gar nicht so einfach, denn die Mütze ist sozusagen aus einer anderen Zeit und folgt einer ganz besonderen Art des Aufbaus. Da musste ich mir die Details schon sehr genau ansehen und auch Recherche betreiben.

IMGP7824

Die Mütze von vorn

IMGP7825

Die Mütze von hinten

Ausgangspunkt ist eine Raute. Von dieser aus werden die Maschen aufgenommen. Vorn und unten am Hals ist jeweils ein Bündchen eingestrickt, die Bindebänder sind zusammen mit dem Halsbündchen angestrickt.

Ich habe erstmal eine kleine Version aus Sockenwolle gefertigt, bevor ich mich nun an die Kopie mache.

IMGP7821

Der Kleine Bär mit der Probemütze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.