Archiv der Kategorie: Kinder

Warmer Pullunder

Zwischendrin habe ich noch eine Auftragsarbeit erledigt. Es wurde ein warmer Pullunder mit möglichst hohem Wollanteil für einen dreijährigen Jungen gewünscht.

Pullunder sind wunderbar zu stricken. Man muss sich nicht mit Ärmeln herumschlagen und alles ist schnell erledigt. Dieser hier hatte noch den Vorteil, dass der untere Teil in Runden gestrickt wurde, und es dadurch nur sehr wenige Nähte gab, lediglich an den Schultern.

Frühlingspullunder.

Der Kleine wird am Frühlingsanfang drei Jahre alt. Daher habe ich ein frühlingshaftes Vergissmeinnicht-Blau gewählt und ein etwas dunkleres Blau für einen farblichen Akzent. Dieses Blau war das letzte Knäuel seiner Art, und ich hatte einfach Mitleid…

Schachbrettmuster und farbliche Akzente.

Der obere Teil des Pullunder ist im Schachbrettmuster gestaltet, um das ganze etwas interessanter zu machen.

Auch der schöne Rücken kann entzücken.

Ich habe mich an einer Anleitung von Drops Design orientiert, aber abgeändert. Die in der Anleitung vorgesehene Tasche habe ich weggelassen. Außerdem habe ich nach dem Bündchen nicht so stark abgenommen, wie vorgesehen und auch den oberen Teil etwas Nahtfäden-sparender gestaltet.

Die Wolle ist schön weich und griffig; sie kann sogar in der Waschmaschine bei bis zu 30° C gewaschen werden. Ich hoffe, alles passt und gefällt.

Details

  • Wolle: Cool Wool Big Melange von Lana Grossa
  • Material: 100% Schurwolle, filzfrei
  • Farben: 345 (3 Knäuel hellblau, Partie 18934) und 339 (ein Knäuel mittelblau, Partie 13832)
  • Größe: 3 bis 4 Jahre
  • Nadeln: 3,5 mm für die Bündchen, 4 mm für den Rest
  • Anleitung: abgewandelt Drops Design

Kleiner Pulli

Für meinen jüngsten Patensohn habe ich diesen Pulli gestrickt.

Ich fand, der arme Junge war gegenüber meinen anderen Patenkindern im Hinblick auf Selbstgetricktes vernachlässigt. Die Anleitung zu dem Pulli fand sich im Knitter Deutschland (Ausgabe 30/2017).

Ich habe das Original-Garn der Anleitung, Summerlite DK von Rowan verwendet. Es ist aus 100 % Baumwolle und fässt sich sehr weich an. Bei der Bestellung ist mir ein kleines Missgeschick passiert. Ich hatte die Anleitung nicht vorliegen, als ich im Internet nach dem Garn suchte, und nur „Summerlite“ im Kopf. So bestellte ich dann aus Versehen Summerlite 4ply… Naja, nun habe ich noch zwei Knäuel dazu besorgt und stricke mir auch einen schönen Pulli.

Der Kinderpulli hat ein interessantes Muster und ist dadurch schön dehnfähig. Ich hatte ja die Hoffnung, ich könnte ihn unterwegs schicken, aber aus irgendwelchen Gründen konnte ich mir das Muster bis zuletzt nicht merken. Na, macht nichts, so habe ich schöne Strickabende gehabt.

Der Kragen war etwas neues für mich, bisher habe ich nur Ausschnittblenden gestrickt. Es brauchte  drei Anläufe, bis ich den Ansatz richtig heraus hatte.

Dieses Mal habe ich die einzelnen Teil vor dem Zusammennähen gespannt. Das hat sich sehr gelohnt, das Nähen war dadurch viel einfacher und die Nähte scheinen mir glatter zu sein.

 

Und zum Schluss nähte ich als I-Tüpfelchen noch einen Feuerwehr-Knopf an, da mein Patenjunge von Feuerwehren und Autos momentan sehr fasziniert ist. Ich hoffe, der Pulli begleitet ihn gut.

Details:

  • Wolle: Summerlite DK von Rowan (Farbe 457, Lot 19739639)
  • 100 % Baumwolle
  • Größe: für 4-jährige
  • Nadeln: 3,5 mm und 4 mm
  • Muster: Pullover Hammond aus The Knitter D 30

Noch mehr Frühling

Von den „Endlich Frühling“ Socken war noch Wolle über. Daraus habe ich Babyschuhe gestrickt und zwar in zwei Varianten.

Babyschuhe in bunt-grün.

Babyschuhe in grün-bunt.

Details:

  • Wolle: Regia 4-fädig Moasik Color sowie Regia 4-fädig für Bündchen und Spitze
  • 75% Schurwolle superwash, 25 % Poyamid
  • Farbe: 05560/01092
  • Partie: 66346/35029
  • Nadeln: 2,5 mm

Da ich schon mal dabei war und von der Alienwolle auch noch etwas übrig war, habe ich gleich weitergemacht. Das ist auf alle Fälle mal was anderes.

Gewagte Babyschuhe.

Details:

  • Wolle: Sockenwolle vom Mondschaf
  • 75% Schurwolle superwash, 25 % Poyamid
  • Farbe: Alien
  • Nadeln: 2,5 mm

Monster im Bett

Mein ältester Patensohn hatte Geburtstag. Neben Hörspiel-CD’s wollte ich ihm gern noch etwas persönliches schenken. Momentan stehen bei ihm Pokemon hoch im Kurs. Erst dachte ich, ich könnte vielleicht ein Pokemon häkeln. Aber irgendwie erschien mir das bei meinen rudimentären Häkelkenntnissen dann doch zu schwierig. Ich habe mich statt dessen für einen Kissenbezug entschieden.

Monster-Kissen.

Im Internet habe ich einen Stoff mit Pokemons gefunden. Ich war etwas überrascht, wie groß die Figuren auf dem Stoff waren. Ursprünglich wollte ich kleine Quadrate schneiden und zusammenfügen. Dann hätte ich aber höchstens eine Figur ausschneiden können und zu viel Verschnitt gehabt. Also habe ich mich für ein etwas größeres Quadrat entschieden, dass ich mit grünem Stoff eingerahmt habe.

Pokemon im Zentrum.

Die Rückseite habe ich jeweils komplett aus den beiden Stoffen gestaltet.

Auch die Rückseite kann entzücken.

Ganz wichtig war ein passender Verschluss.

Monster-Knöpfe.

Die Monsterknöpfe habe ich bei Dawanda gefunden und konnte so auch bei diesem Detail im Thema bleiben. Nun kann mein Patensohn seine Lieblingsmonster mit ins Bett nehmen.

Uniform-Schal

Mein großer Patensohn brauchte unbedingt einen warmen Schal gegen den kalten Wind. Für seine Schuluniform ist so ein Accessoire aber nicht vorgesehen (wer denkt sich so was aus…). Also habe ich zu den Nadeln gegriffen und etwas passendes gestrickt.

Passend musste es nicht nur von der Länge her sein, sondern auch von den Farben, damit der Schal sich nicht auffällig von der Uniform abhebt.

Ich habe mich für das Garn Merino 120 von LANG Yarns entschieden. Es besteht aus 100 % Schurwolle und hat eine Lauflänge von 120 Metern pro 50 g Knäuel. Ich habe passend zu den Farben der Uniform grau (124), rot (60) und schwarz (4) gewählt. Insgesamt habe ich drei graue Knäuel und jeweils ein rotes und schwarzes anteilig gebraucht.

imgp0066

Schal in grau-rot-schwarz.

Angeschlagen habe ich 33 Maschen. Der Schal ist im Perlmuster gestrickt mit jeweils drei rechten Maschen an den Seiten. So wuchs er relativ schnell. Die Fransen sind auf dem Foto noch nicht auf die endgültige Länge gestutzt.

imgp0067

Passend zur Uniform.

Der Schal lässt sich sogar bei 30°C waschen. Das Garn ist sehr angenehm auf der Haut und durch das Perlmuster ist das Gestrick schön dicht geworden. Ich hoffe, dass der Schal meinen Patensohn immer warm hält.