Archiv der Kategorie: Kinder

Ein Strickhase

Vor kurzem habe ich mich schon über gestrickte Diamanten gewundert. Aber nun weiß ich, dass man sogar Hasen bzw. Kaninchen stricken kann und zwar wunderbar.

Meine große Patentochter hatte ein Kaninchen als Haustier – Mr. Nibbles. Leider ist er vor einen Weile gestorben, und sie vermisst ihn sehr. Meine Freundin wollte ihr zur Erinnerung einen Stofftier-Kaninchen kaufen, aber es waren keine zu finden, die Mr. Nibbles auch nur ähnlich waren.

Mr. Nibbels.

Schließlich kamen wir beide auf die Idee, dass ich zum Geburtstag doch einen Hasen stricken könnte. Zusammen wählten wir aus verschiedenen Anleitungen einen aus, der Mr. Nibbles ähnlich schien. Ganz wichtig waren schöne Schlappohren.

Ich erwarb die Anleitung „Rabbit Breeds: Grey Holland Lop“ von Claire Garlan und die passende Wolle dazu, aber in Mr. Nibbles-Farben. Der Wollversender war wieder mal einer von denen, die Wolle vakuumiert verschicken. Das tut mir immer in der Seele weh…

Und dann ans Werk. Das dauerte alles viel länger, als ich vorher so gedacht hatte. Zwar strickt man den Hasen so gut wie in einem Stück, aber es gibt so viele Details. An einem Punkt habe ich eine Stunde über der Anleitung gebrütet, weil ich mir beim besten Willen nicht vorstellen konnte, was die Autorin meint… Dann habe ich es gemacht, wie ich meinte, und das war prompt falsch. Nun gut. Es ging auch so.

Strick-Hase

Viel zu spät, nämlich erst nach dem Geburtstag, wurde der kleine Kerl fertig. Aber ich fürchte, meine Patentochter ist in dieser Hinsicht Kummer gewohnt. Jedenfalls ist er inzwischen gut angekommen und er gefällt ihr sogar!

Auf der Bank.

Der Hase ist schön weich und flauschig geworden. Das liegt daran, dass jeweils zwei Farben von der schon sehr weichen Merinowolle mit einer Farbe Mohair kombiniert wurde. Zudem wurde das Gestrick so recht dicht, damit man die Füllung nicht durch sieht.

Und im Portrait.
Eine Handvoll Hase.

Ich hoffe, meine Patentochter hat viel Freude an ihm und erinnert sich so an die schöne Zeit mit Mr. Nibbles.

Details:

  • Wolle: Viking of Norway Baby (100 % Merino) und Rico Essentials Super Kid Mohais loves Silk (70 % Mohair, 30 % Seide)
  • Farben: schwarz, anthrazit, weiß, rosa, grau
  • Nadeln: 3,75 mm
  • Muster: Grey Holland Lop von Claire Garlan
  • Wäsche: Handwäsche

Sockenschwestern

Zwei Mädchen – zwei Socken. Natürlich fehlt nach meinem letzten Beitrag noch die Schwestersocke. Hier ist sie:

Ich habe das restliche Garn von den Frühlingssocken verwendet. Dieses Mal habe ich aber das Kaffeebohnenmuster gewählt. Irgendwie wollen diese Farben jedenfalls ein Lochmuster. Bündchen, Ferse und Spitzen sind aus der Hodor-Wolle.

Details

  • Wolle: WYS Signature 4 ply und Mondschaf Hodor
  • Material:75 % Schurwolle (davon 35 % Blue Faced Leicester), 25 % Nylon
  • Muster: Kaffeebohnenmuster
  • Farbe: 06 811 0347
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Wäsche: 30 °C

Schwestersocken

Meine Patentöchter am anderen Ende der Welt mögen meine Wollsocken gern. Daher stricke ich immer wieder welche für sie, denn noch wachsen sie ja und brauchen Nachschub.

Dieses Mal habe ich aus mehreren Resten von Sockenwolle neue Kombinationen ausprobiert. Die Wolle reicht so noch für ein Paar Socken. Dunkelblau für Bündchen und Ferse, hellblau für die Spitze und der Rest aus der selbstringelnden Wolle.

Blau, blau, blau.

Da die Ringel so schön sind und ihnen nichts mehr hinzugefügt werden kann, habe ich nur ein einfaches Muster (3 M rechts, 1 M links) gewählt. Die Ferse ist wieder die traditionelle englische Ferse mit Verstärkung.

Ich mag diese Blautöne. Aber die Wolle ist nun bis auf den letzten Fitzel alle.

Details

  • Wolle: WYS Signature 4 ply sowie Regia Reste
  • Material: 75 % Schurwolle (davon 35 % Blue Faced Leicester), 25 % Nylon
  • Muster: 3 M rechts, 1 M links
  • Farbe: 06 831 0556
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Wäsche: 30 °C

Rotkäppchens Strickjacke

Meine große Patentochter wird heute zehn Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!

Sie wusste wieder ganz genau, was sie zum Geburtstag haben wollte: eine neue rote Strickjacke, größer und länger, so dass sie ihr lange passt. Am liebsten mit Taschen. Und Kapuze. Und Zopfmuster. Und Knebelknöpfen.

Alles klar. Also habe ich Anleitungen gewälzt und wir haben uns auf ein Modell geeinigt. Leider waren die Größenangaben der Anleitung nur bis 10 Jahre, und die Jacke sollte ihr ja länger passen als nur genau jetzt. Also musste ich rechnen, womit ich mich am Anfang sehr schwer getan habe. Aber nach einer Weile (und einem Fehlversuch) habe ich mich eingefuchst.

Herausgekommen ist das:

Es handelt sich um eine abgewandelte Anleitung von Patons für die Wolle Merino Extrafine Aran in der Farbe Burgundy. Am Ende ist die Jacke so groß geworden, dass sie sogar mir passt. Sie ist aber durch das Zopfmuster auch recht dehnfähig.

Das Zopfmuster zieht sich über das gesamte Oberteil, sowohl vorn als auch hinten. Die engen Zöpfe geben viel Elastizität.

Für die Knebelknöpfe bin ich am Ende mit der Jacke in den Wolleladen meines Vertrauens gegangen, und drei Frauen haben fachfraulich die allerschönsten Knöpfe ausgewählt.

Die Maschenanzahl beim unteren Teil und beim Zopfmusterteil ist übrigens gleich. Das Zopfmuster zieht sich einfach zusammen, woraus sich dann die Passform ergibt.

Die Wolle ist schön weich und die Farbe ist sowieso toll.

In Wahrheit sind beide Seiten gleich lang…

Von der Seite.

Ich habe zum ersten Mal eine Kapuze gestrickt, und es hat sogar Spaß gemacht.

Mir gefällt die Jacke sehr gut, und ich hoffe, meine große Patentochter wird lange Freude dran haben.

Details:

  • Wolle: Patons/Merino Extrafine Aran
  • 100 % Schurwolle
  • Farbe: 233
  • Partie: 2937
  • Größe: 164
  • Nadeln: 4,5 mm
  • Muster: Patons: „Girl’s Cardigan with Hood“
  • Pflege: Wäsche bei 40 °C im Schonprogramm, kein Trockner, flach trocknen

Tierkissenbezug

Meine kleine Patentochter hatte Geburtstag und wünschte sich einen Bezug für ihr großes Kissen. Es sollten Tiere drauf sein, aber keine wilden. Lieber Haustiere, aber viele verschiedene.

Ich bin wirklich sehr froh, dass meine Patentöchter immer genau wissen, was sie wollen. Das macht Spaß, denn ganz oft führt es mich in ganz neue Themen.

Einen Haustierstoff nach dem Motto „Maus, Katze, Hund“ konnte ich nicht finden, aber diesen wunderschönen Stoff, auch wenn er ein wenig winterlich angehaucht ist.

Ich mag es sehr, dass auf dem Stoff auch Eulen und Eichhörnchen sind.

Ich habe aus dem Stoff Quadrate geschnitten und diesen einen Rahmen gegeben.

Zusammengesetzt sieht das Vorderteil des Kissens dann so aus:

Und hier die Rückseite. Ich musste ein wenig stückeln, weil die Stoffe eher klein bemessen waren.

Passend zum Thema Tiere gab es dann auch Katzenknöpfe. Ich finde die „Fat Cats“ herrlich. Leider habe ich die Knopflöcher etwas zu klein bemessen. Man muss die Katzen in einen ganz bestimmten Winkel drehen, dann geht es. Aber es kam nicht in Frage, normale blaue Knöpfe zu nehmen…

So wird meine Patentochter nun gut im Schlaf bewacht.

Details:

  • Material: 100 ½ Baumwolle
  • Wäsche: 40 °C