Archiv der Kategorie: Socken

Sockenkalender September: Schottenrock oder auch Game of Socks (Teil 6)

Auch im September gibt es wieder frische Socken. Dieses Mal mit schottischen Anklängen.

Socken Schottenrock.

Das Muster wurde in der Anleitung auch auf der Oberseite des Fußes fortgesetzt. Das war mir aber zu viel. Ich habe befürchtet, dass es am Fuß in geschlossenen Schuhen drücken könnte. Außerdem fühlte sich die Wolle in diesem Muster nicht so richtig weich an. Daher habe ich das Muster auf dem Fußteil reduziert. Ich finde, das reicht so völlig aus.

Das aufwändige Muster am Schaft.
Und etwas schlichter auf dem Fußteil.

Die Wolle stammt mal wieder vom Mondschaf. Die Farbstellung „The Wall“ meint nicht die Berliner Mauer, auch wenn es in diesem Jahr das traurige Gedenken von 60 Jahren Mauerbau gibt. Inspiration war mit Sicherheit Game of Thrones, weshalb diese Socken gleichzeitig auch Game of Socks-Socken sind, und zwar Teil 6.

Gleich und ungleich.

Die Färbung ist wirklich besonders und gibt das schillernde Eis gut wieder. Interessanterweise war der Strang aber unterschiedlich intensiv gefärbt. Die zweite Socke (im Bild links) ist deutlich blauer geworden und wirkt interessanterweise dadurch kleiner. Beide sind wirklich auf die Reihe identisch. Ich finde das aber nicht störend, man erkennt auch so, dass sie eindeutig zusammen gehören.

Details:

  • Wolle: Sockenwolle Pegasus vom Mondschaf
  • Material: 75 % Schurwolle, 25 % Polyamid
  • Lauflänge: 420 m/100 g
  • Farbe: The Wall
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Muster: Schottenrock aus dem Sockenstrickkalender von Der Kleinen Wollfabrik
  • Größe: 38/39
  • Wäsche: 30°C, kein Trockner

Sockenkalender August: Doria

Das Motto für den August hieß „Doria“.

Doria-Socke.

Hat mir jetzt nicht soo viel gesagt, und ich habe das Muster leicht verändert. Zwischen den Abschnitten mit dem Lacemuster kommen nämlich nach Anleitung kraus rechts gestrickte Reihen. Das kann ich bei Socken nicht ausstehen, weil sie mir dadurch viel zu dick und klobig werden. Außerdem leidet meiner Meinung nach die Passform. Ich habe daher zwischen den Musterblöcken glatt rechts gestrickt.

Das Muster am Schaft.
Und im Detail.

Das Ergebnis war wieder sehr schön.

Zwei August-Socken.
Geschafft!

Details:

  • Wolle: Sockenwolle Merino vom Mondschaf
  • Material: 75 % Schurwolle, 25 % Polyamid
  • Lauflänge: 420 m/100 g
  • Farbe: keine Ahnung
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Muster: Doria aus dem Sockenstrickkalender von Der Kleinen Wollfabrik
  • Größe: 38/39
  • Wäsche: 30°C, kein Trockner

Sockenkalender Juli: Kornkreise

Nun bin ich wieder auf dem Laufenden. In der zweiten Monatshälfte habe ich ganz fix die Juli-Socken fertig gestellt. Das Muster heißt „Kornkreise“ und war wirklich sehr einfach, da es in zehn Reihen nur zwei sehr harmlose Musterreihen gab.

Um so mehr kommt es bei dem schlichten Muster auf das Garn an. Ich habe seit sehr langer Zeit mal wieder selbstgefärbte Wolle verstrickt. Dieses Sockengarn habe ich 2014 mit Solarfärbung gefärbt (Strang 4/2014). Eingesetzt habe ich Gallapfel, Blauholz und Sandelholz.

Mir gefällt es, wie sich die Farben umeinander drehen und die Socke dadurch nicht streng-streifig wirkt.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Es war ein schönes, schnelles Sommerprojekt ohne viel Nachdenken.

Details:

  • Wolle: Merino Blue Faced Leicester 16/4 Sockenwolle
  • Material: 100 % Schurwolle
  • Lauflänge: 400 m/100 g
  • Farbe: 4/2014 (Gallapfel, Sandelholz, Blauholz)
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Muster: Kornkreise aus dem Sockenstrickkalender von Der Kleinen Wollfabrik
  • Größe: 40/41
  • Wäsche: 30°C, kein Trockner

Sockenkalender Februar: Cross Over

Es ist Sommer. Ich habe die zweite Impfung hinter mit. Auch wenn momentan der Garten viel Zeit in Anspruch nimmt, habe ich es geschafft, die Februar-Socken aus dem Sockenkalender der Kleinen Wollfabrik einzuschieben. Im Februar habe ich nämlich andere Socken für eine kranke Freundin gestrickt. Dann war auf einmal März, und ich wollte lieber im aktuellen Monat bleiben.

Weiße Socken im Sommer.

Hier nun also Cross Over. Das Muster erschien mir auf dem Kalenderblatt sehr kompliziert. So schlimm war es dann aber gar nicht. Ich konnte mich gut einfinden.

Hin und Her.

Ganz ungewöhnlich ist für mich das Garn. Ich habe es schon sehr lange hier liegen, was man auch daraus schließen kann, dass das Mondschaf schon seit Jahren diese Bezeichnung nicht mehr verwendet. Ich stricke selten mit hellen/weißen Garnen. Jetzt im Sommer hat das aber besonderen Spaß gemacht. Und außerdem kommt das Muster so ungestört zur Geltung.

Schöne lila Sprenkel.

Diese Socken sind ein Grenzfall hinsichtlich des Spannens. Damit würde das Muster insbesondere am Fußteil sicherlich ausgewogener aussehen. Andererseits liegen die Socken so aber am Fuß besonders eng und gut an, was ich persönlich ganz gerne mag. Also habe ich erstmal drauf verzichtet. Nach dem Waschen werden sie sich bestimmt noch verändern.

Sommer-Fuß.

Nun muss ich mich ran halten, die Juli-Socken noch in diesem Monat zu schaffen.

Details:

  • Wolle: Sockenwolle Merino vom Mondschaf
  • Material: 75 % Schurwolle, 25 % Polyamid
  • Lauflänge: 420 m/100 g
  • Farbe: ?
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Muster: Cross Over aus dem Sockenstrickkalender von Der Kleinen Wollfabrik
  • Größe: 38
  • Wäsche: 40°C, kein Trockner

Sockenkalender Juni: Aufgefächert

Das Motto der Juni-Socken aus dem Sockenkalender von der Kleinen Wollwerkstatt war „Aufgefächert“.

Socken Aufgefächert

Das Muster ging gut von den Nadeln, weil es viele Wiederholungen enthielt und auch logisch war, so dass man nicht die ganze Zeit die Anleitung lesen musste.

Verwendet habe ich ein Garn, das schon lange in der Sockenkiste schlummerte. Es macht sich sehr gut mit dem Muster. Es ist vielleicht nicht das allerweichste Garn, aber das kann sich beim Waschen und Tragen auch noch ändern.

Üblicherweise blocke ich meine Socken nicht. Ich finde es gut, wenn sich das Muster etwas zusammen zieht, weil es dann am Fuß die richtige Passform ergibt. Dieses Mal allerdings sahen die Socken direkt nach dem Stricken einfach nur verquer aus, das Muster war gar nicht richtig zu erkennen.

Ungeblockt.
Das Muster zieht sich zusammen.

Also habe ich sie ganz vorsichtig geblockt, und zwar mit einem Blocker in 38. Dadurch ist das Bündchen noch schön eng, aber das Muster zeigt sich nun in aller Pracht.

Und nach dem Blocken.
Was für ein Unterschied: Hin und Her.

Details:

  • Wolle: Meilenweit von Lana Grossa/Cornwall
  • Material: 80 % Schurwolle, 20 % Polyamid
  • Lauflänge: 420 m/100 g
  • Farbe: blau (2906), Partie Lot 68325
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Muster: Aufgefächert aus dem Sockenstrickkalender von Der Kleinen Wollfabrik
  • Größe: 40/41
  • Wäsche: 40°C, kein Trockner