Archiv der Kategorie: Hausschuhe

Puschenparade (Teil 2)

Dieses Mal habe ich aus der Filzwollkiste blaue und graue Reste herausgefischt. Das sah nach Männersachen aus.

So entstanden Puschen in Größe 43.

Mit extra vielen Stopperpunkten, wie gewünscht.

Und in Größe 44.

Ich finde, die vielen verschiedenen Blautöne machen sich so gut.

Und ebenfalls mit ABS-Stoppern.

So sind aus den Resten doch wunderbare Fußwärmer geworden.

Puschenparade (Teil 1)

Auch wenn das Wetter noch wunderbar warm und sonnig ist, merke ich morgends und abends doch, dass es langsam auf den Herbst zugeht. Und da wird es wieder besonders wichtig, die Füße warm zu halten.

Also habe ich wieder die Filzwolle rausgeholt und mich ans Werk gemacht. Ich habe alle Reste inspiziert und neue Kombinationen gesucht, gewogen und Farben geordnet. Im Ergebnis habe ich mir mehrere Strickpacks geschnürt, die mich jetzt in der Bahn und beim Arzt begleiten.

Hier die ersten Ergebnisse:

Diese lila-rosa Puschen in Größe 38 gefallen mir sehr gut.

Außerdem habe ich in neue Socken-Stopp Farben investiert, was sich echt gelohnt hat.

Diese sonnige Farbkombination für Grö0e 39 finde ich wunderbar

Wie Sommersonne mit blauem Himmel.

Puschenparade (Teil 2)

Als ich so schön dabei war und die Auftrags- und Geschenke-Puschen strickte, fiel mein Blick zufällig auf unsere eigenen Puschen. Da offenbarte sich Schreckliches.

Kann man so etwas mit ansehen? Nein, kann man nicht. Also bin ich auf dem Heimweg wieder beim Wolleladen meines Vertrauens ausgestiegen und habe Nachschub gekauft.

So entstanden Puschen in Größe 44 mit prinzipiell der gleichen Farbkombi, aber irgendwie in frisch.

Das erste rote Knäuel muss entweder ein paar Gramm zu wenig gehabt haben, oder ich habe komisch gestrickt. Es war jedenfalls vor der Pusche alle Daher hat die eine Pusche nun ein schwarzes Auge vorn.

Und für mich selbst habe ich mal etwas ganz anderes ausgesucht. Die Schuhe wirken wie eine kleine Wolke in Frühlingsfarben, denn bei der Farbkombi muss ich immer wieder an Vergißmeinnicht denken. Hoffentlich dürfen die bald blühen…

Im Nachhinein betrachtet denke ich, dass ich vorn vielleicht in ein Türkis hätte wechseln sollen, aber dafür ist es jetzt auch zu spät. Die Puschen werden  mich auch so wie auf Wolken tragen. Bis zum ersten Loch jedenfalls…

Die Unterseite habe ich wie immer mit Latex gesichert. Ich mag da ja gerne recht dicke Punkte.

Meine alten Puschen sind wirklich sehr mitgenommen. Aber immerhin haben sie dieses Mal über ein Jahr gehalten. Das ist ja schon mal was.

 

Puschenparade (Teil 1)

In der letzten Woche war es sehr kalt. Da ist es um so wichtiger, die Füße warm zu halten. Denn sind die Füße eisig, ist sozusagen Hopfen und Malz verloren. Daher hat es mich nicht gewundert, dass ich noch einen Puschen-Auftrag erhalten habe. Dieses Mal war Größe 44 gefragt und Blau.

Blaue Puschen.

Ich habe mich für ein kräftiges Blau für den vorderen Teil entschieden und abwechslungsreiche Streifen.

Außerdem habe ich schon mal für einen Geburtstag im März vorgesorgt. Da ist es meist auch noch kalt genug, um Puschen genießen zu können. Farblich ein klares Kontrastprogramm.

Grüne Schleicher.

Details für die blauen Puschen:

  • Wolle: Feltro von Lana Grossa
  • Material: 100% Schurwolle
  • Farben: 005 (Partie 4613), 026 (Partie 4775, 004 (Partie 13346) und 067 (Partie 1476)
  • Größe:44
  • Nadeln: 8 mm
  • Muster: Streifen

Details für die grünen Puschen:

  • Wolle: Fetro von Lana Grossa
  • Material: 100% Schurwolle
  • Farben: 020 (dunkelgrün, Partie 4549), 021 (hellgrün, Partie 3654) und 011 (mittelgrün für die Spitzen, Partie 366)
  • Größe: 38/39
  • Nadeln: 8 mm
  • Muster: Streifen

Puschen-Lieferung

Kurz vor Weihnachten bat mich eine Freundin, noch zwei Paar neue Puschen anzufertigen, weil die alten Löcher hatten bzw. durch einen Waschversuch zu klein geworden sind.

Gesagt, getan. Im Wolleladen meines Vertrauens fand ich Filzwolle mit genau den richtigen Farben.

Daraus wurden dann ein zwei fix Puschen gestrickt.

Das Modell für die Dame vor dem Filzen.

Das Modell für den Herren vor dem Filzen.

Nach dem Filzen war es der Abend des vorletzten Arbeitstages vor Weihnachten… Keine Zeit für die ABS-Stopper, da wir ja auch noch die Passform feststellen mussten. Kurzerhand habe ich meiner Freundin daher das Flüssiglatex zusammen mit den neuen Puschen überreicht. Und das war ein voller Erfolg, denn sie hat sehr kreativ Katzenpfötchen auf die Puschen gemalt.

Ende gut, alles gut!