Archiv der Kategorie: Tücher

Krokus-Tuch

Es ist Anfang Juni und die Töpfe auf der Terrasse sind bepflanzt. Der Garten steht in der ersten Sommerblüte. Heute legt der Sommer mal eine Pause ein, was auch dringend nötig ist.

Unterwegs ist zwischenzeitlich ein Tuch aus der wunderschönen Drachenwolle fertig geworden, die ich mir zu Ostern geschenkt habe.

Das Muster ist eines meiner Standardmuster, das so schlicht ist, dass es die Farben gut zur Geltung bringt.

Mich erinnern die Farben an die Krokusse im Frühling und das erste Grün. Es scheint schon wieder ewig her zu sein…

Den Rand habe ich dieses Mal relativ breit in kraus rechts gestrickt. Das gefällt mir gut, und dadurch ist er auch schwer genug, dass er sich nicht umknicken kann.

Bilde ich es mir ein oder sieht es tatsächlich so aus, dass am Rand weniger Grün ist?

Wie auch immer, ich bin mit dem Tuch sehr zufrieden.

Details

  • Wolle: Drachenwolle
  • Material: 100 % Schurwolle
  • Muster: Immer wieder
  • Farbe: Götter/Pan
  • Nadeln: 3,5 mm
  • Wäsche:Wollwaschgang

Blau und Bunt

Am Sonntag war der erste wirkliche Frühlingstag: Sonne, 16° C und ein laues Lüftchen. Natürlich war ich sofort im Garten. Die Krokusse öffneten ihre Blüten weit, und die Bienen schwirrten herum.

Nicht nur im Garten wurde es bunt, sondern auch an meinem Fenster.

Ich habe seit Ewigkeiten mal wieder die Window Color Farben herausgeholt und freundliche Stiefmütterchen-Gesichter ans Fenster gezaubert.

Und mein blaues Tuch ist auch noch fertig geworden:

Ich mag diese Farbübergänge, und dass die Wolle nicht zu bunt ist.

Leider habe ich gestern kein Draußen-Bild vom Tuch gemacht, weil ich mit so vielen anderen Dingen beschäftigt war.

Details

  • Wolle: Crazy Zauberball von Schoppel/Meilenweit Harris von Lana Grossa
  • Material:75 % Schurwolle, 25 % Polyamid/80 % Schurwollen, 20 % Polyamid
  • Farben: 1511 ( Partie 1022613)
  • Nadeln: 3,5 mm
  • Wäsche: 40 °C

Orange

Für diesen Beitrag gibt es ein Farbthema: Orange!

Zum einen war es wieder Zeit, Bitterorangenmarmelade zu kochen. Sehr lecker ist sie geworden. Das Rezept findet Ihr hier.

Sonne im Glas.

Außerdem ist ein Tuch fertig geworden, das ich noch im letzten Jahr begonnen hatte. Eigentlich passt es besser in den Herbst, die Farben erinnern mich an die bunten Blätter. Aber auch jetzt wirkt es warm und freundlich.

Tuch in Herbstfarben.

Ich habe für das Tuch ein Knäuel Meilenweit von Lana Grossa genutzt, das schon ewig in der Wollkiste schlummerte.

Sanfte Farbübergänge.

Für den Rand habe ich den Rest der Melisandre-Wolle verwendet. Das passte farblich ganz ausgezeichnet.

Herbstrot

In diesem Herbst gab es eine sehr schöne Rotfärbung an den Bäumen. Es gibt viele verschiedene Theorien in der Naturwissenschaft, warum sich die Bäume ausgerechnet rot färben und warum das von Jahr zu Jahr unterschiedlich intensiv ist. Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass wir den Hintergrund solch alltäglicher Dinge noch immer nicht richtig kennen. Aber dadurch haben diese Dinge vielleicht  um so mehr Zauber.

Jedenfalls passt mein neues Tuch wunderbar zu den roten Herbstbäumen. Ich habe das Tuch aus zwei Strängen Delicate Lace Merino vom Mondschaf gestrickt. Leider wird dieses Garn inzwischen nicht mehr fortgeführt. So habe ich es noch einmal sehr genossen, diese wunderbar weiche Wolle zu verstricken.

Das Muster ist wieder das „Cherry Leave“ Pattern aus dem Buch „Victorian Lace today“.

Falls es Euch bekannt vorkommt, kein Wunder! Ich habe schon ein paar Tücher aus dieser Wolle und mit diesem Muster gestrickt: Ein kastanienbraunes und ein anthrazitfarbenes.

Ich finde es faszinierend, wie anders jedes Tuch in seiner Farbstellung wirkt. Schön warm sind sie alle. Das Muster werde ich sicherlich bald mit einer neuen Wolle ausprobieren.

Grün, grün, grün…

… sind alle meine Kleider. Nein, das kann ich eigentlich nicht sagen. Grün ist definitiv nicht meine Lieblingsfarbe. Daher stricke ich auch nur selten etwas in grün. Aber bei der Wolle von (damals noch) Araucania konnte ich nicht widerstehen.

Grün in Grün.

Und so ist wieder ein Tuch entstanden, nach einer meiner Lieblingsanleitungen. Da ich das Tuch dieses Mal etwas größer stricken wollte, habe ich in der Sockenwollkiste nachgesehen und noch ein Knäuel grüne Wolle gefunden, das ich schon bei den Frühlingssocken eingesetzt habe.

Beide Knäuel passen optisch und von der Stärke her ideal zusammen. Das Tuch gefällt mir sehr gut, wenn es auch nicht meine typischen Farben sind.

Details:

  • Wolle: Araucania, Botany Lace (PT1792) und Regia 4-fädig (01092)
  • 100 % Schurwolle (Botany Lace) und 75% Schurwolle superwash, 25 % Poyamid (regia)
  • Nadeln: 3,5 mm