Archiv der Kategorie: Weihnachten

Advent und Weihnachten 2019

Die Adventszeit war wieder einmal vollgestopft mit Arbeit. Nun ist Weihnachten erreicht und Heiligabend zum Glück vorüber. Höchste Zeit also, um ein paar Fotos zu zeigen.

Der Advent startete auch in diesem Jahr mit vielen Adventskalendern.

Es gab einen sehr schönen, maritimen Kalender für meine Mutter.

Strandkörbe und Leuchtturm.
In bunten Farben…
gegen das Wintergrau.
Im Sitz verbergen sich die kleinen Geschenke.
Und auch im Leuchtturm unten und oben.

Ein weiterer ging an meine beiden Kolleginnen auf Arbeit. Es gab ein paar Weidenzweige und 24 Päckchen, deren Inhalt dann nach und nach an den Zweigen Weihnachtsstimmung schaffte. Bestandteil des ganzen waren auch diese kleinen Gesellen in den jeweiligen Lieblingsfarben.

Pinguine in lila Garnitur.
Und noch mal in pink.

Ein weiterer Kalender mit Karten ging an meinen Patentante.

Außerdem habe ich noch neun gekaufte Adventskalender in die Welt geschickt: mit Bildern, mit Süßigkeiten und mit Lego. Für jeden war etwas dabei.

Und auch an Weihnachten habe ich so einiges selbstgemachtes verschenkt. Ans andere Ende der Welt gingen zum Beispiel Socken.

Rote Socken.
Rosa-lila Socken.

Außerdem verschenkte ich zwei gestrickte Tannenbäume und einen Schal. Die Plätzchen-Fabrik packte zwanzig Kekstüten und bestückte mehrere kleine Blechdosen. Viele Gläser Marmelade wurden übergeben, so dass der Vorrat recht geräubert ist. Ich hoffe auf Bitterorangen im Januar, um für Nachschub zu sorgen.

Nachdem ich heute groß gekocht habe, bleibt morgen die Küche kalt, und wir werden uns einen ganz, ganz ruhigen Tag machen, bevor es dann am Freitag wieder zur Arbeit geht.

Ich wünsche allen fröhliche Weihnachten!

Aus der Werkstatt des Weihnachtsmannes

Auch in diesem Jahr wurde in der Werkstatt des Weihnachtsmannes schon seit Monaten und Wochen fleissig gewerkelt. Hier ein kleiner Einlick:

Meine beste Freundin liebt Harry Potter. Außerdem kann sie dringend Unterstützung im Haushalt gebrauchen. Daher bekam sie diese House Elf Liberation Donation Station.

Das Brett habe ich bei Etsy bestellt, aus der UK.

Aber da musste natürlich noch etwas ran. Was lag da näher als eine kleine Socke?

Die Socke ist natürlich in allem funktionstüchtig.

Um gleich am anderen Ende der Welt zu bleiben: Meine große Patentochter wünschte sich einen Kissenbezug für ihr großes Kopfkissen (72 x 48 cm). Von ihrer Decke hatte ich noch Pandastoffe über, so dass ich daraus einen Bezug genäht habe.

Für die Vorderseite konnte ich das kleine Paneel nutzen.

Die Rückseite bietet ein Panda-Wimmelbild.

Ich finde den Stoff so schön.

Und es gab zum Abschluss noch knallrote Knöpfe als farblichen Gegenpol zu dem vielen Schwarz und Weiß.

Zwei Kolleginnen bekamen Schneemannkissen.

Diesen Schneemannstoff finde ich sehr fortschrittlich, da er auch viele Schneefrauen zeigt.

Die Rückseite bietet noch mehr Schneepersonen und Schneeflocken vor Rauten.

In der Sammlung habe ich noch weihnachtliche Knöpfe gefunden, die gut passen.

Schultertuch

Das zweite Kissen mit einem anderen Schneemannstoff.

Die Rückseite.

Und ebenfalls noch weihnachtliche Knöpfe.

Die Kissen sind alle aus 100 % Baumwolle. Die kleinen Kissen sind 40 x 40 cm groß.

Eine weitere Kollegin bekam eine Einkaufstasche in ihrer Lieblingsfarbe grün.

Der Clou ist, dass sich die Tasche in das kleine Dreieck auf der rechten Seite stopfen lässt. Dann kann man die Kordel zuziehen und hat kompakt eine Einkaufstasche für den Notfall.

Und eine Kollegin bekam ein weihnachtsrotes Schultertuch.

Die Anleitung stammt aus dem wunderbaren Buch „Victorian Lace today“, und ich habe sie schon ein paar Mal genutzt. Mit jedem Garn wirkt das Muster ein wenig anders, total schön und harmonisch.

Das Garn hat Partien von verschiedenen Rottönen, so dass Streifen entstanden sind. An der Spitze unten sind diese natürlich etwas breiter und werden dann nach oben immer schmaler.

Zwischendrin ist mir natürlich die Wolle ausgegangen. Da ich das Knäuel schon sehr lange habe, war ich nicht sicher, ob es sie noch gibt. Aber ich konnte sie im Wolleladen meines Vertrauens nachbestellen, und alles ging auch hinsichtlich der unterschiedlichen Partien gut.

Details:

  • Wolle:Lang Yarns Jawoll Magic superwash
  • 75 % Schurwolle, 25 % Polyamid
  • Farbe: 84.0060
  • Partie: 1705
  • Nadeln: 3,5 mm
  • Muster: Cherry Leave (Victorian Lace Today)

Einen schönen ersten Advent!

Ich wünsche allen einen schönen ersten Advent.

Auch in diesem Jahr habe ich fleißig Adventskalender verschickt und gebastelt.

Ein Lego- und zwei Playmobiladventskalender (Adventskalender 1 bis 3) sind an meine Patenkinder am anderen Ende der Welt gegangen. Meine große Patentochter wollte unbedingt einen Harry Potter-Adventskalender (Adventskalender Nummer 4). So etwas war aber nicht zu bekommen. Letzten Endes habe ich dann eine Packung Harry Potter Lego gekauft und alles in Tütchen verpackt. Natürlich Eulen-Tütchen.

Adventskalender Nummer 5 war ein Schoko-Kalender und ging einfach an eine Kollegin, die sich sehr darüber gefreut hat.

Adventskalender Nummer 6 war eine gekaufte Kalender-Karte von der Nordsee, die ich an meinen Bruder und seine Frau geschickt habe.

Adventskalender Nummer 7 war ebenfalls gekauft und ging an meinen Mann.

Adventskalender Nummer 8 stand unter dem Motto „Es kommt ein Schiff geladen“. Ich habe ihn bei der Plottery bestellt und gebastelt, was wie immer eine Freude war.

Erst musste der Bug gefaltet und geklebt werden.

Der Bug ist dann auch zum Befüllen dar.

Er wird in den Schiffsrumpf geschoben, auf den schon die Segel geklebt wurden.

So kam nach und nach eine ganze Flotte zusammen.

Für den 23. und 24. Dezember ist der Leuchtturm vorgesehen.

Ich finde, die Flotte macht was her.

Nochmal mittendrin.

Und hier gut verpackt für den Transport.

Adventskalender Nummer 9 habe ich bei meiner Tante hinterlegt, die derzeit noch in südlicheren Gefilden ist. Aber den Abstand bei den Türchen wird sie schon noch aufholen.

Adventskalender Nummer 10 besteht wieder aus Karten und geht an meine Patentante, welche die schönes Tradition handgeschriebener Grüße pflegt. Das muss ich unterstützen.

Und Adventskalender Nummer 11 geht morgen an die Assistentinnen auf Arbeit. Fotos muss ich nachliefern…

In diesem Sinne: Allen eine schöne Adventszeit mit viel Kreativität!

Nachtrag:

Der Adventskalender für meine Kolleginnen auf Arbeit war ein voller Erfolg. Alles fing an mit einem Fichtenstrauß,

einem Teller Buntem

und drei Tüten mit der adventlichen Grundausrüstung: Lichterkette mit Batterien, etwas Süßes und etwas für die Abwehrkräfte…

Nach und nach kamen dann aus den kleinen Päckchen Überraschungen hervor, die ihren Platz am Fichtenstrauß fanden. So wurde es bis Weihnachten immer bunter.

Aus der Backstube

Auch in diesem Jahr lief in der Weihnachts-Backstube der Ofen heiß: