Archiv der Kategorie: Allgemein

Ein Gnome im Sommer

Es gab im August wieder einen Gnome KAL von Sarah Schiera. Und natürlich habe ich mitgemacht.

Die Wolle habe ich zuvor beim Mondschaf ausgesucht. Es gab wieder so viele schöne Farbkombinationen, aber dieses Mal habe ich mich für Blau entschieden.

Sofort beim ersten Hinweis kam die Überraschung, dass der Gnome mit doppeltem Faden gestrickt wird. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet, aber das macht ihn bzw. sie besonders stabil.

Und so entstand Gnicki. Ich bin sehr zufrieden. Nur die Nase würde ich nächstes Mal weiß machen.

Los geht es mit doppeltem Garn.
Eine Mütze – nicht weiter erstaunlich.
Aber mit besonderem Abschluss – eine Spirale oder auch Koru in Neuseeland!
Unterhalb der Mütze geht es schnell weiter.
Da steht sie schon.
Kein Football, sondern eine Nase.
Arme, zwei Stück.
Und fertig ist die Gnicki.

Details:

  • Wolle: Pegasus Minis vom Mondschaf
  • Material: 75 % Schurwolle, 25 % Polyamid
  • Lauflänge: 84 m/20 g
  • Farben: Tardis (dunkelblau), Totoro (Blau-bunt), Lapislazuli (Türkis) und Butterfly Effect (weiß-bunt)
  • Nadeln: 3,25 mm
  • Muster: Nice to Gnome You von Sarah Schira
  • Wäsche: Handwäsche, wenn unbedingt notwendig.

Sommersocken

Zwei Paar Socken in kräftigen Sommerfarben sind in den letzten Wochen entstanden. Beide Knäuel lagen schon ganz lange in meiner Sockenwolle-Schatzkiste. Ich bin froh, dass ich endlich zu ihnen vorgestoßen bin.

Als erstes habe ich aus dem restlichen Garn von den Frühlingssocken sommerliche Lace-Socken gestrickt. Das Muster heißt „Lace Rib Socks“ und ist aus der Little Box of Socks.

Kräftig Rot.
Einfaches, aber eindrucksvolles Muster

Details:

  • Wolle: Signature 4ply in Cayenne Pepper von West Yorkshire Spinners
  • Material: 75 % Schurwolle (davon 35 % Bluefaced Leicester), 25 % Polyamid
  • Lauflänge: 400 m/100 g
  • Farbe: Cayenne Pepper
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Muster: Lace Rib Socks (Little Box of Socks)
  • Wäsche: 30°C, kein Trockner

Weiter ging es mit fröhlich-bunten Socken. Bei dem starken Farbverlauf habe ich mich auf ein sehr einfaches Muster beschränkt. Das hat auch den Vorteil, dass die Socken im Nu gestrickt sind.

Rosa-bunt.
Ein einfaches Muster reicht völlig aus.

Details:

  • Wolle: Admiral Bambus Plus Edition Tausendschön von Schoppel WOlle
  • Material: 70 % Schurwolle, 25% Bambus, 5 % Mohair
  • Lauflänge: 420 m/100 g
  • Farbe: 1105 Batik, Lot 1120428, 2074T „Platz an der Lampe“
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Muster: Hermione
  • Wäsche: 30°C, kein Trockner

Frohe Ostern mit einem neuen Gnom

Vor ein paar Wochen habe ich auf Ravelry bei einem Gnome-MKAL von Sarah Schira mitgemacht. Das hat mir solchen Spaß gemacht, dass ich schon bald wieder nach den Nadeln gegriffen habe. Dieses Mal habe ich mich an den Gnome de Plume Gnatalie gemacht.

Gnatalie – mit Zöpfen.

Es war wieder eine reine Freude. Die Anleitung ist gut und verständlich geschrieben, und einige Erfahrungen hatte ich nun bereits schon. Ich habe wieder Sockenwollreste verarbeitet, davon gibt es ja im Wollvorrat ausreichend.

Beim Fotoshooting war es sehr windig.

Und so ist ein fröhlicher Gnom entstanden, der zu Ostern zusammen mit Gneemo den Garten erobert hat. Vielleicht war das der Grund, warum der Osterhase in diesem Jahr keine Eier dort versteckt hat und schon gar keine Marzipaneier, die schmerzlichst vermisst werden. Aber die beiden Gnome scheinen sich sehr wohl zu fühlen.

Salat gibt es auch schon zu ernten.

In diesem Sinne wünsche ich Frohe Ostern und einen schönen Frühling.

Gleich mal schauen, was der Garten so macht.
Da geht einem doch die Hutschnur hoch – die Schnecken sind auch schon da!
Ostern ist in Sichtweite.
Aber keine Ostereier zu finden.
Gnatalie und Gneemo.
Frohe Ostern!

Glückspilze

Bei Craftpod gab es vor einiger Zeit eine Anleitung für kleine Glückspilze, die durch ein Batterie-Teelicht erleuchtet werden. Ich fand sie super hübsch und eine tolle Idee für Geburtstage, aber nie war genug Zeit, sie zu basteln.

Das habe ich im Februar endlich nachgeholt. Das Ergebnis kann sich doch sehen lassen (und ist auch schon verschenkt).

Kleine Glückspilze.

Sie sind sehr leicht nachzubasteln. Ein wenig Filz, Kleber, Nadel und Faden, mehr braucht es nicht. Die Anleitung findet Ihr bei Bedarf auf der Website vom Craftpod.

Ein Gnom im Frühling

Vor ein paar Wochen startete Sarah Schira einen weiteren Gnom Mystery Knit Along (MKAL). Da es noch Winter war und ich Lust auf eine kleine Aufmunterung hatte, machte ich mit.

Als erstes bestellte ich Wolle beim Mondschaf. Praktischerweise gab es verschiedene Packungen und ich fand diese Farbstellung am schönsten.

Wolle für das Gnom-Projekt
Schöne Farben.

Die Farben sind Lothlorien, weiß, und Leela.

Dann ging es los mit der Anleitung. Alle paar Tage gab es einen neuen Hinweis, den ich dann so schnell wie möglich umgesetzt habe. Es war alles gut machbar und in Zweifelsfragen gab es oft ein erklärendes Video.

Das besondere am MKAL ist, dass man vorher nicht so genau weiß, was herauskommt. Natürlich wusste ich, dass es ein Gnom ist, aber was denn für einer?

Was ist das?

Diese mysteriösen Gebilde stellten sich als Ohrenschützer an der Gnommütze heraus.

Ganz am Anfang.
Das wird wohl eine Mütze.

Jedenfalls ging es um das Stricken mit zwei Farben. Darin habe ich ja schon einige Übung, was auch gut war, denn auf dem engen Nadelspiel ist das viel schwieriger, als mit der langen Rundstricknadel.

Aber findet sie auch ein Ende?

So wuchs der Gnom Stück für Stück, und ehe ich mich versah, war er auch schon fertig! Es gab viel neues zu lernen und auszuprobieren. Es war nicht zu aufwändig und sehr liebevoll gemacht, so dass ich viel Spaß hatte.

Heute, am Frühlingsanfang, hat der Gnom entschieden, dass es Zeit für einen Spaziergang ist. Angesichts der aktuellen Situation ist er dafür im Garten geblieben, auch hier ist es schön. Anbei ein paar Impressionen, die Euch hoffentlich zum Lächeln bringen.

Gnemo bei den Anemonen.
Gnemo und die Anemonen.
Gnemo bei den Krokussen.
Und bei den Narzissen.
Hier ist es schön.

Details:

  • Wolle: Pegasus Mini vom Wollschaf
  • Material: 75% Schurwolle superwash, 25 % Polyamid
  • Lauflänge: 84m/20g
  • Farben: Weiß, Lothlorien, Leela
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Muster: Gnome is where you hang your hat/Sarah Schira
  • Wäsche: Handwäsche