Archiv des Autors: juli

Weihnachten im Juli?

Tatsächlich gibt es manchmal Weihnachten im Juli. Aktuell jedenfalls.

Im letzten Jahr habe ich mir ein Drei-Monats-Abo mit Stickpaketen von Cotton and Twine aus der UK gegönnt. Unbedingt wollte ich das Weihnachtsdesign haben. Als es im November kam, habe ich es sofort ausgepackt und begonnen. Diese leuchtenden Farben auf dem dunklen Hintergrund.

Tja, da war ich sehr naiv. Das Bild ist auf schwarzem Aida gestickt und im Kunstlicht an den Winterabenden sah ich gar nichts. Keine Löcher im Aida, keinen Hintergrund, keinen Vordergrund, nix. Nach ein paar sehr spaßlosen Versuchen habe ich es aufgegeben und packte das Werk wieder ein für bessere Zeiten.

Aber nun, im Sommer, bei Sonnenschein und Tageslicht ging es viel leichter von der Hand. Es war immer noch eine Herausforderung, aber immerhin zu meistern.

Ich freue mich sehr über mein fertiges Werk. Im Rahmen macht es doch was her. Und ich weiß auch schon, an wen ich es zu Weihnachten verschenken werde.

Details:

  • Cotton & Twine (Historic Sampler Co. Ltd.)/November 2020 Design
  • Zweigart 16 count Aida
  • DMC Stickgarn Baumwolle

Sockenkalender Juli: Kornkreise

Nun bin ich wieder auf dem Laufenden. In der zweiten Monatshälfte habe ich ganz fix die Juli-Socken fertig gestellt. Das Muster heißt „Kornkreise“ und war wirklich sehr einfach, da es in zehn Reihen nur zwei sehr harmlose Musterreihen gab.

Um so mehr kommt es bei dem schlichten Muster auf das Garn an. Ich habe seit sehr langer Zeit mal wieder selbstgefärbte Wolle verstrickt. Dieses Sockengarn habe ich 2014 mit Solarfärbung gefärbt (Strang 4/2014). Eingesetzt habe ich Gallapfel, Blauholz und Sandelholz.

Mir gefällt es, wie sich die Farben umeinander drehen und die Socke dadurch nicht streng-streifig wirkt.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Es war ein schönes, schnelles Sommerprojekt ohne viel Nachdenken.

Details:

  • Wolle: Merino Blue Faced Leicester 16/4 Sockenwolle
  • Material: 100 % Schurwolle
  • Lauflänge: 400 m/100 g
  • Farbe: 4/2014 (Gallapfel, Sandelholz, Blauholz)
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Muster: Kornkreise aus dem Sockenstrickkalender von Der Kleinen Wollfabrik
  • Größe: 40/41
  • Wäsche: 30°C, kein Trockner

Sockenkalender Februar: Cross Over

Es ist Sommer. Ich habe die zweite Impfung hinter mit. Auch wenn momentan der Garten viel Zeit in Anspruch nimmt, habe ich es geschafft, die Februar-Socken aus dem Sockenkalender der Kleinen Wollfabrik einzuschieben. Im Februar habe ich nämlich andere Socken für eine kranke Freundin gestrickt. Dann war auf einmal März, und ich wollte lieber im aktuellen Monat bleiben.

Weiße Socken im Sommer.

Hier nun also Cross Over. Das Muster erschien mir auf dem Kalenderblatt sehr kompliziert. So schlimm war es dann aber gar nicht. Ich konnte mich gut einfinden.

Hin und Her.

Ganz ungewöhnlich ist für mich das Garn. Ich habe es schon sehr lange hier liegen, was man auch daraus schließen kann, dass das Mondschaf schon seit Jahren diese Bezeichnung nicht mehr verwendet. Ich stricke selten mit hellen/weißen Garnen. Jetzt im Sommer hat das aber besonderen Spaß gemacht. Und außerdem kommt das Muster so ungestört zur Geltung.

Schöne lila Sprenkel.

Diese Socken sind ein Grenzfall hinsichtlich des Spannens. Damit würde das Muster insbesondere am Fußteil sicherlich ausgewogener aussehen. Andererseits liegen die Socken so aber am Fuß besonders eng und gut an, was ich persönlich ganz gerne mag. Also habe ich erstmal drauf verzichtet. Nach dem Waschen werden sie sich bestimmt noch verändern.

Sommer-Fuß.

Nun muss ich mich ran halten, die Juli-Socken noch in diesem Monat zu schaffen.

Details:

  • Wolle: Sockenwolle Merino vom Mondschaf
  • Material: 75 % Schurwolle, 25 % Polyamid
  • Lauflänge: 420 m/100 g
  • Farbe: ?
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Muster: Cross Over aus dem Sockenstrickkalender von Der Kleinen Wollfabrik
  • Größe: 38
  • Wäsche: 40°C, kein Trockner

Spinnfaser-Adventskalender

Für den Winter 2020 habe ich mir einen Adventskalender mit Spinnfasern vom Wollschaf gegönnt. Bestellen musste man diesen schon im September, und er kam dann auch frühzeitig. So wanderte er einfach in die Abstellkammer, und los ging es dann im Dezember.

Der Kalender bestand aus liebevoll in Papiertüten verpackten naturfarbenen Spinnfasern. Für jeden Tag gab es eine Portion von ca. 50 g. Das konnte ich natürlich nicht jeden Abend weg spinnen, und so dauerte es bis jetzt, bis alle Fasern gesponnen, verzwirnt, gewaschen, getrocknet und aufgewickelt waren.

Hier eine Übersicht über die einzelnen Faserproben:

Ich habe jeweils eine Faserprobe versponnen. Zwei Stränge habe ich anschließend erzwirnt, wobei ich darauf geachtet habe, dass es eine interessante Mischung ergibt.

Das hat alles ewig gedauert, aber unheimlich viel Spaß gemacht. Diese schönen Garne sind daraus entstanden:

Aus den Garnen will ich eine robuste Strickjacke oder einen Pulli stricken. Mal sehen, wie lange das nun wieder dauern wird. Ich werde berichten.

Hier noch ein paar Impressionen vom Spinnen:

Sockenkalender Juni: Aufgefächert

Das Motto der Juni-Socken aus dem Sockenkalender von der Kleinen Wollwerkstatt war „Aufgefächert“.

Socken Aufgefächert

Das Muster ging gut von den Nadeln, weil es viele Wiederholungen enthielt und auch logisch war, so dass man nicht die ganze Zeit die Anleitung lesen musste.

Verwendet habe ich ein Garn, das schon lange in der Sockenkiste schlummerte. Es macht sich sehr gut mit dem Muster. Es ist vielleicht nicht das allerweichste Garn, aber das kann sich beim Waschen und Tragen auch noch ändern.

Üblicherweise blocke ich meine Socken nicht. Ich finde es gut, wenn sich das Muster etwas zusammen zieht, weil es dann am Fuß die richtige Passform ergibt. Dieses Mal allerdings sahen die Socken direkt nach dem Stricken einfach nur verquer aus, das Muster war gar nicht richtig zu erkennen.

Ungeblockt.
Das Muster zieht sich zusammen.

Also habe ich sie ganz vorsichtig geblockt, und zwar mit einem Blocker in 38. Dadurch ist das Bündchen noch schön eng, aber das Muster zeigt sich nun in aller Pracht.

Und nach dem Blocken.
Was für ein Unterschied: Hin und Her.

Details:

  • Wolle: Meilenweit von Lana Grossa/Cornwall
  • Material: 80 % Schurwolle, 20 % Polyamid
  • Lauflänge: 420 m/100 g
  • Farbe: blau (2906), Partie Lot 68325
  • Nadeln: 2,5 mm
  • Muster: Aufgefächert aus dem Sockenstrickkalender von Der Kleinen Wollfabrik
  • Größe: 40/41
  • Wäsche: 40°C, kein Trockner